Der Schmalkaldische Bund

Metallhandwerksmuseum

Metallhandwerksmuseum Steinbach-Hallenberg


Das Metallhandwerk im Haselgrund hat seinen Ursprung in den reichen Eisenerzvorkommen der Region. Spätestens seit dem Ende des16. Jahrhunderts sind in den Dörfern des Amtes Hallenberg auch eisenverarbeitende Handwerker nachweisbar, die das in den Hütten und Hämmern gewonnene Eisen weiterverarbeiteten. Das 19. Jahrhundert brachte die Produktion von Korkenziehern, Frisiereisen und Nussknachern, aber auch Schraubeziehern.

Die Kleineisenerzeugnisse aus Steinbach-Hallenberg gingen in die ganze Welt und waren geschätzt für ihre Qualität. In dem kleinen Ort am Südhang des Thüringer Waldes stand die Wiege der Korkenzieherproduktion. Zahlreiche Schmiede- und Schlosserwerkstätten prägten das Leben der Stadt.

Das Metallhandwerksmuseum Stein-Hallenberg befindet sich im Heimathof der Stadt, einem kulturellen Zentrum mit Museum, Ausstellungen und Veranstaltungen. In den originalen Werkstätten des Metallhandwerksmuseums können Sie erleben, wie Nägel, Zangen und Korkenzieher seit Jahrhunderten hergestellt wurden. Hauptattraktion ist die historische Korkenzieherwerkstatt, die 2005 auf das Museumsgelände transloziert wurde.

Öffnungszeiten: (Jederzeit auf Anmeldung)
Dienstag – Freitag: 10 – 16 Uhr
Samstag (April – Oktober) 10 – 15 Uhr

weitere Informationen unter: www.metallhandwerksmuseum.de

Kontakt:
Metallhandwerksmuseum
Hauptstr.45
98587 Steinbach-Hallenberg
Tel. :016847 /41065
Fax: 036847 / 41066
www.metallhandwerksmuseum.de