Der Schmalkaldische Bund

Veranstaltungen

Thüringer Chorschätze
Freitag, 16. September 2022, 18:00 - 19:00
Kontakt Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Chorkultur trifft Residenzlandschaft: Erste Thüringer CHORschätze finden statt

15. bis 18. September 2022

Residenzschloss Altenburg, Neues Palais Arnstadt, Schloss Burgk, Schloss Friedenstein Gotha, Sommerpalais Greiz, Veste Heldburg, Schloss Elisabethenburg Meiningen, Schloss Molsdorf, Schloss Heidecksburg Rudolstadt, Schloss Wilhelmsburg Schmalkalden

Über 650 Sängerinnen und Sänger aus 30 Chören lassen an einem Wochenende in zehn Residenzschlössern mit ihren Konzerten Thüringen erklingen. Dieses neuartige Chorerlebnis ist Thüringens Beitrag zum „Jahr der Chöre 2022“ des Deutschen Chorverbandes. Initiatoren der CHORschätze sind der Landes-Chorverband und der Residenzverbund Schatzkammer Thüringen.

Ein Chortreffen der anderen Art: Mitten im September verbinden in ganz Thüringen verteilte Vokal-Ensembles von acht bis über 50 Akteuren die fürstliche Residenzkultur mit der Kraft der Stimme. Die Einzigartigkeit der unzähligen Fürstenhöfe des Landes passt ideal zur Vielseitigkeit der Chorkultur – und knüpft zudem an die musikalische Tradition der Residenzepochen an, mit einem Repertoire historischer Lieder sowie zeitgemäßen Interpretationen.

Den Auftakt bestreiten am Donnerstagabend, 15. September, der Volkschor Schmölln und der Georgius-Agricola-Chor Glauchau im Festsaal des Residenzschlosses Altenburg. Mit rund 50 Sängerinnen und Sängern und einer Geschichte, die bis in das 19. Jahrhundert reicht, intonieren die Schmöllner Vokalist*innen vom Volkslied über Schlager bis Klassik ein großes Spektrum. Als Partnerchor ergänzt das 1990 gegründete 40-köpfige Ensemble des Agricola-Chors das Abendprogramm aus geistlicher Chormusik bis Musical und Pop.

Zeitgleich tritt in der Kirche des Gothaer Schloss Friedenstein das Vokalensemble „Sängerkranz Laucha“ auf. Das Oktett bringt ein überraschendes Programm jenseits üblicher Chormusik bereits seit Jahren auf Bühnen in ganz Deutschland. Die acht Sänger beleben zudem die Tradition der Wandelkonzerte: Sie sind neben ihrem Auftritt in Gotha auch am Freitag, 16. September, in der Schlosskapelle der Wilhelmsburg Schmalkalden zu hören.

Weiterer Höhepunkt sind 15 Konzerte am Samstag, 17. September von 16 bis 20 Uhr, in sechs verschiedenen Residenzsälen. Verteilt im ganzen Land macht dies das Besondere der CHORschätze als Erlebnisformat aus. Allein an diesem Tag treten über 400 Sängerinnen und Sänger auf. Vom NoBorders Ensemble mit acht Sängerinnen und vier Sängern, die in verschiedenen Sprachen Liedgut erklingen lassen, der Gesangsgruppe Vocalissimo Zella-Mehlis oder dem 50-köpfigen Volkschor Lobeda. Die räumliche Nähe einiger Spielorte können Interessierte nutzen, um Konzerte und Residenzen über den ganzen Tag hinweg beispielsweise mit dem Fahrrad zu besuchen.

Den Abschluss der CHORschätze am Sonntag bilden zehn weitere Auftritte an fünf Orten von der Matinee bis zum frühen Abend. Dazu öffnet exklusiv die Heidecksburg Rudolstadt ihren Festsaal für Chöre wie dem Frauenchor Mechoria, Erfurt, oder dem sächsischen Gesangsensemble der Markkleeberger Vocalisten.

Der aktuelle Spielplan, die Profile der Chöre und weitere Informationen sind unter www.schatzkammer-thueringen.de/chorschaetze einzusehen.

Bereits im Vorfeld der CHORschätze erfährt diese ungewöhnliche Initiative ein überwältigendes Interesse zur Teilnahme, auch über Landesgrenzen hinaus. So setzen die CHORschätze neue Impulse für die Chorkultur, die so nur in Thüringen stattfinden kann. Bereits heute melden sich Chöre aus der ganzen Bundesrepublik an, die in kommenden Jahren dieses Projekt partizipativ zu einem kulturtouristischen Erlebnis mitgestalten wollen. Somit beweist Thüringen seine besondere Anziehungskraft im Deutschlandtourismus, spielt seine polyzentrische Struktur clever aus und wirkt zudem identitätsstiftend in das Land hinein.

Spielorte

Zehn Residenzen aus dem Schatzkammer-Verbund öffnen ihre Säle und Kirchen für ein besonderes Chorerlebnis. Spielorte sind: Residenzschloss Altenburg, Neues Palais Arnstadt, Schloss Burgk, Schloss Friedenstein Gotha, Sommerpalais Greiz, Veste Heldburg, Schloss Elisabethenburg in Meiningen, Schloss Molsdorf, Schloss Heidecksburg in Rudolstadt und Schloss Wilhelmsburg in Schmalkalden.

Der Sängerkranz Laucha tritt in diesem Rahmen am 16.09.22 um  18:00 Uhr in der Schlosskirche Wilhelmsburg auf.

Hinweise:

Alle Angaben ohne Gewähr.

Bei den Konzertterminen kann es aufgrund der Vielzahl von Sängerinnen und Sängern einiger Chöre zu zeitlichen Verschiebungen kommen. Wir bitten um Verständnis. Auch sind Terminänderungen zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht auszuschließen. Aktualisierungen und Änderungen werden zeitnah auf www.schatzkammer-thueringen/chorschaetze veröffentlicht. Bitte vergewissern Sie sich vor Ihrem Besuch, ob die geplante Veranstaltung geändert wurde.

Die Dauer variiert bei manchen Konzerten. Die Chöre treten teilweise direkt nacheinander und auch gemeinsam auf.

Die Spielorte erheben eine geringe Eintrittsgebühr, die neben dem Konzert auch den Besuch und Besichtigung der Residenzen – wo es durch den Spielort möglich ist – einschließt. Die Konzerte an einem Tag an einem Spielort können entsprechend der jeweiligen Konzert- und Öffnungszeiten sowie Eintrittsmodalitäten mit einem Eintrittsgeld insgesamt besucht werden. Dies kann je Spielort variieren. Es gilt jeweils das Hausrecht des Spielortes.

An manchen Spielorten werden die Chöre selbst, Medienvertreter und/oder die Initiatoren Film- und Fotoaufnahmen machen. Wir weisen dazu am Eingang hin und bitten um Ihre Zustimmung, die einzigartigen CHORschätze hochwertig kommunizieren zu dürfen.

Aufgrund der räumlichen Nähe der Spielorte / Residenzen empfehlen wir den Besuch mehrerer Auftrittsorte und Konzerte an einem Tag. Wir freuen uns über Rückmeldungen, gern auch per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 

Ort Schloss Wilhelmsburg Schlosskirche