Der Schmalkaldische Bund

Urknall Luther ?

Urknall Luther ? - Reformatoren und Bibelübersetzungen vor Martin Luther

Oft entsteht der Eindruck, dass jemand auf den Knopf gedrückt hat und auf einmal stand da ein
kleiner frecher Augustinermönch namens Martin Luther, der mit seinen 95 Thesen die Welt
verändern sollte. Dabei sind weder Luthers Lehren noch seine Bibelübersetzung als revolutionär
zu bezeichnen. Seine Ideen und Prinzipien sind hunderte von Jahren älter und vor Luthers
Septembertestament gab es nicht weniger als 18 Bibeldrucke in deutscher Sprache; der erste
fast 50 Jahre vor Luthers Thesenanschlag.

IMG 0473kopie IMG 0477kopie

Die Ausstellung auf der Schmalkalder Wilhelmsburg, die auch optisch ganz andere Wege beschreitet,
beleuchtet genau diese 18 Bibelübersetzungen und -drucke vor Martin Luther und zeigt dabei auch
aus heutiger Sicht kurios erscheinende Widersprüche auf. So etwa druckte der Augsburger Jodocus
Pflanzmann neben dem 4. Bibeldruck in deutscher Sprache (1475) auch Ablassbriefe. Zuvor werden
aber in einer begehbaren spätgotischen Kathedrale Reformatoren und ihre Lehren vor Martin Luther
ausführlich dargestellt. Angefangen von den Katharern und Waldensern über Jon Wyclif bis hin zu
Jan Hus oder den Pfeifer von Niklashausen. Gleichzeitig wird aufgezeigt, warum Luther im Gegensatz
zu vielen anderen Vorreformatoren die Zeiten überdauerte und nicht die 19. Fußnote in der Geschichte
der deutschen Bibelübersetzungen geworden ist.

Wir sprechen und schreiben heute so, weil Martin Luther die Bibel so in Deutsche übersetzte hat, wie er es
getan hat. Luther ist linguistisch gesehen ganz andere Wege gegangen als die Übersetzer vor ihm. Er übertrug
nicht Wort für Wort in die deutsche Sprache, sondern er schaute seinen Zeitgenossen im wahrsten Sinn des
Wortes aufs Maul. Auch das thematisiert die Ausstellung genau so auch welche Worte und Redewendungen
auf Luthers Bibelübersetzung zurück gegen.

In einem letzten Teil widmet sich die Ausstellung Besonderheiten und Kuriositäten zur Bibel, die Größten werden
genau wie die Kleinsten thematisiert, die am weit gereisten oder die waschbarsten genau wie manch ein Druckfehler
(etwa in der sogenannten Ehebrecher-Bibel).

Täglich im Museumsrundgang zu besichtigen.
Montag bis Sonntag 10 bis 17:30 Uhr
(April bis Oktober)

Dienstag bis Sonntag 10 bis 15:30 Uhr
(November bis März)