Der Schmalkaldische Bund

Veranstaltungen

Renaissance der Klänge - 182. Konzert auf der Renaissanceorgel
Sonntag, 24. Mai 2020, 08:00 - 17:00
Sonate concertate

Zu Ehren von Jakob Stainer (1619-1683)

Orgel Schlosskirche SM Kopie


Der Tiroler Geigenbauer Jakob Stainer ist eine Legende: kein Geigenbauer wurde so oft kopiert, nachgebaut und gefälscht wie er. Seine Instrumente waren im damaligen kulturellen Europa nahezu omnipräsent verbreitet. Bis zum Beginn des 19. Jahrhunderts waren sie bis zu hundermal teurer als die Stradivaris und Guarneris. Der Klang seiner Instrumente – Silberton genannt – war Jahrhundertelang das Ideal der Violonisten und Musiker: Corelli, Veracini (‘Peter und Paul‘ nannte seine 2 Stainerinstrumente), Geminiani, Mozart und viele andere spielten und liebten ihre Stainergeigen.

Das Programm will die Schönheit des Klanges einer Stainer-Diskantviole (gebaut nach der im Instrumentenmuseum Ferdinandeum in Innsbruck befindlichen Viole von 1654) mit dem der berührend warm klingenden Meyer-Orgel kombinieren: Bezauberndes in Klangdimension und Komposition.


BIAGIO MARINI (1597-1665):

Passacaglio

HENRY PURCELL (1559-1695) oder JOHANN ADAM REINCKEN (1643-1722)

Toccata

FRANCIS WITHY (ca. 1650-1728)

Divisions in d

GEORG MUFFAT (1653-1704)

Aus dem “Apparatus musico-organisticus“

Passacaglia in g

HEINRICH SCHMELZER (um 1623 – 1680)

Intrada – Retirada – Courente – Sarabanda – Gigue – Ciacona detta la bella zingara –

Gavotta tedesca – Gavotta stryriaca – Gavotta anglica

JOHANN SEBASTIAN BACH (1685-1750)

Praeludium und Fuga in e BWV 533

GEORG PHILIPP TELEMANN (1681-1767)

Aus den 6 Partiten TWV 41:

Largo – Affetuoso –Vivace – Loure – Allegro

JOSEPH HAYDN (1732-1809)

5 Stücke für die Flötenuhr

CARL FRIEDRICH ABEL (1723-1787)

Allegro – Adagio – Minuetto

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------- 

HANS-GEORG KRAMER                    
Diskantviole nach Jakob Stainer 1654
Studium bei Johannes Koch, August Wenzinger und Wieland Kuijken Von 1988 bis 2003
Dozent an der Folkwang-Hochschule
Mit italienischer Renaissance-Diskantviole als Erster und bisher Einziger solistisch tätig;
ab jetzt auch mit einer Diskantviole nach Jakob Stainer 1654,
von C. Brosse in höchster Meisterschaft gebaut zum Jubiläum des legendären Geigenbauers (1619-1683)
Als Leiter des Marais Consort Tourneen und Aufnahmen in ganz Europa

INGELORE SCHUBERT
Orgel  
Studium bei Gisela Gumz und Ton Koopman
Meisterkurse u.a. bei Gustav Leonhardt
Dozentur für Historische Tasteninstrumente und Generalbaßspiel an der Hochschule für Künste Bremen
Konzerte und Aufnahmen als Cembalistin des Marais Consort sowie auf herausragenden historischen Orgeln  

website: 
www.maraisconsort.de

Kartenvorbestellung und -verkauf sind möglich über das Museum Schloss Wilhelmsburg Schmalkalden: Tel.: 03683. 403186 oder E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und über dieTouristinformation Schmalkalden.

Normalpreis: 12 Euro
ermäßigt:       10 Euro
(Schüler, Studenten, Schwergeschädigte)