Der Schmalkaldische Bund

Veranstaltungen

Renaissance der Filmkunst - mit Stummfilmpianist Richard Siedhoff
Freitag, 26. Juli 2019, 20:00
Die Kunst des stummen Films

Der Stummfilm ist heute als eigene Kunstgattung zu begreifen. Filme der kinematographischen Epoche zwischen 1895 und etwa 1930 bezeichnet sich, abgrenzend zu dem sich seit 1927 etablierenden Tonfilm, als Stummfilm. Ton, also Geräusch- und Sprachaufzeichnung bzw. -Wiedergabe im Kino gab es noch nicht. In den 1920er Jahren hat sich daher eine beeindruckende visuelle Vielfalt und Ausdruckskraft im Film entfaltet, die seither kaum mehr erreicht wurde. Still war es im Kinosaal damals nie: Orchester, Ensembles oder einzelne Pianisten gaben den stummen Bildern live ihre Musik. Sie spielten passendes aus dem Repertoire der Klassik, speziell komponierte Filmmusik oder improvisierten.

maik

Richard Siedhoff begleitete seit 2008 mehr als 300 Stummfilmklassiker mit Eigenkompositionen und konzipierten Improvisationen am Klavier und gilt als einer der gefragtesten Nachwuchstalente auf seinem Gebiet. Neben unzähligen kleinen Veranstaltungen gastiert er regelmäßig auf den ‚Internationalen Stummfilmtagen Bonn‘, im Filmmuseum München, im Zeughaus Kino Berlin, in der Blackbox im Filmmuseum Düsseldorf und zahlreichen Stummfilmevents im In- und Ausland. Einige seiner Musiken hat er bereits für DVD-Veröffentlichungen eingespielt. Er tritt auf Festivals in der Schweiz, Österreich, Italien, Schottland, Thailand, Süd Korea und China auf. Vermehrt schreibt Siedhoff auch Stummfilmbegleitungen für Kammerensemble und Orchester.
Richard Siedhoff ist Hauspianist im Lichthaus Kino Weimar, dessen Stummfilmprogramm er kuratiert. Zudem ist er als Komponist, Pianist und Darsteller für Film, Theater und Kabarett tätig. Neben den Klavierkompositionen und -improvisationen für die Stummfilmkonzerte schreibt Siedhoff auch vermehrt Filmmusiken für Kammerensemble und Orchester. Richard Siedhoff ist Composer in Residence des Metropolis Orchesters Berlin - Das Kinoorchester.

Zu kleinen Veranstaltungen reist Richard Siedhoff gern mit seinem mobilen 16mm-Kino und Filmkopien aus seiner umfangreichen Sammlung an. In Zeiten digitalisierter Kinos haben auch diese Veranstaltungen einen unbestechlichen Schauwert und Charme, den man in unserer schnelllebigen Zeit oft vermisst.


Richard Siedhoff Stummfilmpianist