Der Schmalkaldische Bund

Veranstaltungen

Vortrag: Präventions - Strategien gegen Burnout
Donnerstag, 10. September 2015, 19:00
Babak Rafati war viele Jahre FIFA und Bundesliga-Schiedsrichter im Profi-Fußball bis er sich 2011 unmittelbar vor einem Bundesliga-Spiel das Leben nehmen wollte. Nach dem tragischen Suizid von Nationaltorhüter Robert Enke erschütterte auch der Selbstmordversuch von Babak Rafati die Öffentlichkeit und setzte die gesamte Fußball-Bundesliga unter Schock. Diese Verzweiflungstat war die Folge der Krankheit Depression, ausgelöst durch systematisches Mobbing und Leistungsdruck. Sein Bestseller-Buch „Ich pfeife auf den Tod" sorgte 2013 für großes öffentliches Aufsehen. Seit dieser Buchveröffentlichung und seiner Genesung ist er regelmäßig als Referent in der freien Wirtschaft & zu Führungskongressen zu den klassischen Themen Mobbing, Leistungsdruck, Depression sowie Männerideale, Schwächen und Werte in der Gesellschaft tätig. Auch die Rolle der Medien und Führungskräfte sind relevant. In seinen äußerst authentischen und fesselnden Vorträgen beschreibt Babak Rafati als erster Betroffener in der Öffentlichkeit schonungslos und selbstkritisch seinen tief abgründigen Weg der Volkskrankheit Nr.1 – Depression - bis in die Nacht des Suizidversuchs. Dabei wird erschreckend deutlich, dass Burn-out heutzutage Jeden treffen kann, selbst sogenannte „Starke Persönlichkeiten". Auch wird im Vortrag der Weg der Heilung aus der Enge der Verzweiflung in die Räume der Klarheit beschrieben. Dieser Vortrag gibt Antworten an alle betroffenen Menschen und vermittelt zugleich wertvolle Strategien des Konfliktmanagements. Das ist nicht nur ein Problem im Spitzensport, vielmehr ein Gesellschaftsphänomen, was alle Menschen insbesondere im Beruf, betrifft. Babak Rafati ist ein sehr begehrter Dauergast bei diversen TV-Auftritten in Deutschland, Österreich und der Schweiz. www.babak-rafati.de